Skip to main content

Gartenserie im TV macht den Garten zum Kultobjekt

Gartenserie im TVORF III eröffnet Anfang März die Gartensaison: mit einer mit viel Liebe, Charme und im Stil der 50er-Jahre neuen Serie GartenKULT. Ab 5. März 2016 um 18 Uhr wird hier Menschen mit und ohne grünen Daumen jede Menge Wissenswertes rund um das Gärtnern vermittelt. Produziert wurde die Serie von dem in Berlin lebenden Schauspieler und Neo-Regisseur Michael Starkl. Mit neuester Filmtechnik aus den USA hat er den traditionellen Fernsehgarten völlig neu interpretiert – und damit den Zeitgeist getroffen: Mehrere deutsche TV-Stationen zeigen bereits Interesse.

Woher kommen meine Kräuter? Wie wird eine Rose veredelt? Und was ist eine echte Staude? Diesen und anderen Fragen geht Moderation und Schauspielerin Katharina Gritzner ab kommendem Samstag in einer 10-teiligen Serie nach. In jeder Folge warten nicht nur Tipps und Tricks, sondern auch geschichtliche Fakten zum jeweiligem Gartenthema und persönlichen Anekdoten.

Einblicke in die Gartenarbeit – Vom Hochbeet bis zur Rasenpflege

Das GartenKULT Team gewährt wissenswerte Einblicke in die Gartenarbeit, aber auch in professionelle Pflanzenzucht und -verarbeitung: Ein Apotheker erzählt über Kräuter als Heilmittel, eine vegetarische Köchin zeigt, was man aus dem eigenen Gartengemüse alles fabrizieren kann und ein Rosenproduzent aus Ecuador beschreibt den Weg der Rose um die ganze Welt.

Produzent Michael Starkl: „GartenKULT ist eine Mischung aus ‚Sendung mit der Maus’ und Heimwerkerkönig. Die Sendung ist frisch, informativ, ehrlich, bodenständig und trifft mitten ins Herz. Passend zum jeweiligen Thema der Folge haben wir etwas geschaffen, aufgebaut und gepflanzt und bis zum fertigen Projekt vom Profigärtner erklärt. Angefangen beim Hochbeet bis hin zur richtigen Rasenpflege.“

Farbenfrohe Sendung mit Praxistipps

GartenserieAusgestattet mit farbenfrohen Kleidern von Antonia Grubers „Wiener Kreation“, schwebt Moderatorin Katharina Gritzner in der Serie durch den Fernsehgarten in Frauenhofen bei Tulln. Mal im Oldtimer, mal Cabrio, auf dem Fahrrad oder auf der Stangl-Puch anno 1950. Alles im Stil der 50er- und frühen 60er-Jahre. „Die Moderation von ‚GartenKULT’ war für mich etwas ganz Besonderes. Die Arbeit in den wunderschönen Gärten haben meine Liebe zur Natur noch weiter verstärkt“, so Gritzner.

Unterstützt wird Moderatorin Katharina Gritzner tatkräftig von Gartenprofi Josef Starkl. Er vermittelt den Zuschauern bodenständiges und fundiertes Gärtner-Wissen sowie leicht umsetzbare Praxistipps. Michael Starkl: „Mein Onkel Josef ist ein echtes Original mit grünem Profidaumen und ein Gärtner mit Leib und Seele. Mit viel Humor verrät er wertvolle Geheimnisse aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz. Zum Beispiel, wie und wann gezüchtet, gebaut, gepflanzt, gegraben, gedüngt, gesät, gehegt und gepflegt werden muss.“

Interessante Bilddetails für die Zuschauer

Für die neue Serie hat Michael Starkl neueste Film- und Kameratechnik aus den USA nach Österreich gebracht. Der Look der Sendung ist modern und gleichzeitig nostalgisch. „Drohnenflüge, bewegte Kameraführung und Bildsprache schaffen neue Perspektiven und unterstreichen jeden einzelnen Arbeitsschritt. Wir haben die gezielten Handgriffe der Gärtner und interessante Bilddetails so hautnahe und real wie möglich eingefangen“, so Starkl.